HAUPTVEREIN
HANDBALL
RADSPORT
TISCHTENNIS
TURNEN & FREIZEIT
TVO-SPORTTAGE
NEWS    TEAM    DATEN    LIGA    JUGEND    AKTIVE    RUNDUM    LINKS    HOME
PRESSEBERICHTE
AKTUELLE BERICHTE
ARCHIV
BILDERGALERIE
Handball-Drittligist überzeugt durch gute Abwehr
und fertigt BWOL-Aufsteiger Schmiden deutlich ab

30.07.2015     Backnanger Kreiszeitung

Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang haben gestern Abend eine starke Leistung gezeigt, den württembergischen Meister TSV Schmiden in dessen Halle mit 33:16 abgefertigt.

Wie zwei Tage zuvor gegen Weinsberg lag der Fokus auf der Abwehr. Der HCOB ging offensiv zur Sache, legte es auf Ballgewinne an. Das funktionierte: Der TSV Schmiden wusste phasenweise nicht, wohin mit dem Ball, ließ sich übers ganze Spiel hinweg zu 24 technischen Fehler provozieren. Schnell stand es 8:3, wenig später 14:8, dabei war die Chancenverwertung das große Manko beim Gast aus dem Murrtal, sonst hätte es zur Pause nicht nur 18:10 gestanden.

Nach Wiederanpfiff ließ die HCOB-Abwehr eine Viertelstunde kein Gegentor zu, dabei hatte Keeper Stefan Merzbacher nicht einmal viel zu tun, seine Vorderleute erledigten das für ihn. Nach vorne rollte ein Konter nach dem anderen, zeitweise traten die HCOB-Handballer so auf wie einst Eddy Mercks auf dem Rennrädle. Am Ende stand es 33:16 – eine deutliche Sache. Die nächste Aufgabe wird schwerer: Am Samstag (18 Uhr) kommt Zweitligist TV Neuhausen/Erms.

HC Oppenweiler/Backnang: Stefan Merzbacher, Thomas Fink (Tor), Sebastian Forch (2), Florian Frank (3), Jonas Frank (2), Chris Hellerich (2), Tobias Hold (5), Petros Kandilas (2), Tom Kuhnle (1/1), Philipp Maurer (3), Benjamin Röhrle (6/3), Alexander Ruck (2/1), Ruben Sigle (3), Daniel Zieker (2).



Profitierte von der guten Abwehr: Philipp Maurer.

Foto: A. Hornauer
SPONSORING
IMPRESSUM